Biografie

NEUIGKEITEN -

GRAMOPHONE AWARD 2020 für CD J. S. Bach - Matthäus-Passion mit dem Bach Collegium Japan/Masaaki Suzuki/erschienen bei BIS (Christian Immler - Jesus/Bass-Arien)

Der deutsche Bariton Christian Immler ist derzeit einer der gefragtesten Sänger seines Fachs. Sowohl im Konzert- als auch im Opernbereich arbeitet er mit hervorragenden Dirigenten, Ensembles und Regissueren zusammen und singt Bachs Kantaten ebenso überzeugend wie Mahlers Orchesterlieder. 

Christian Immler studierte in seiner Heimatstadt München, in Frankfurt und als Stipendiat des DAAD an der Londoner Guildhall School of Music & Drama bei Prof. Rudolf Piernay. Zudem absolvierte er ein Musikwissenschafts-Studium an der University of London. 2001 erhielt er den ersten Preis des Wettbewerbs Nadia et Lili Boulanger in Paris.

In den letzten zehn Jahren begann Christian Immler eine internationale Karriere, die vom Boston Early Music Festival über das Sydney Symphony Orchestra, Suzukis Bach Collegium Japan und dem Montréal Symphony Orchestra bis nach Europa zurück reicht. Monteverdi, Bach, Händel, Mozart, Haydn und Mendelssohn sind eine große Konstante in seinem Repertoire. Zahlreiche Konzerte mit Dirigenten wie Harnoncourt, Minkowski, Pichon, Suzuki, Savall, Herreweghe, Fasolis, Bolton, Nagano, Conlon, Harding, Parrott, Corboz, Dantone, Antonini, Christie, Christophers, Bernius, Alarcón und Rousset bestimmen seinen Kalender. Einladungen zu wichtigen Festivals wie Salzburg, Aix-en-Provence, Luzern, Vancouver, BBC Proms, Bergen und Davos folgten. 

Als Liedsänger war Christian Immler Gast der Wigmore Hall London, der Tonhalle Zürich, der Philharmonie Paris, der Schubertiade Hohenems, des Mozarteums Salzburg und der Frick Collection New York. Am Klavier wurde er begleitet von Pianisten wie Helmut Deutsch, Kristian Bezuidenhout, Christoph Berner, Gerold Huber, Gérard Wyss, Georges Starobinski, Silvia Fraser und Danny Driver. 

Die Freude an der szenischen Arbeit führt Christian Immler regelmäßig auf die Bühne großer Opernhäuser zurück. So gastiert er regelmässig an der Opéra Comique Paris, am Théâtre des Champs-Elysées Paris, am Grand Théâtre Genf, am Grand Théâtre de Provence, an der Oper Dijon, am Teatro la Fenice Venedig, beim Early Music Festival Boston und an der New Israeli Opera. Mehr als 50 vielfach preisgekrönte Aufnahmen (Grammy Nominierung, Echo Klassik Award, Diapason d’Or, Diapason Découverte, Diamant d’Opéra, France Musiques Enregistrement de l’année) belegen seine Arbeit. 

In der Saison 2019/20 gibt er sein Rollendebüt als Rocco in Beethovens Leonore unter der Leitung von René Jacobs/Freiburger Barockorchester und wird zusammen mit Laurence Equilbey und dem Insula Orchestra in Webers Freischütz an der Oper Rouen und am Théâtre des Champs-Elysées in Paris sowie in Händels Acis und Galatea an der Oper Massy zu hören sein. Es folgen eine Tournée durch Europa mit Masaaki Suzukis Bach Collegium Japan und mehrere Konzerten in Frankreich mit Raphael Pichons Ensemble Pygmalion. Weiterhin wird Christian Immler wieder mit Réne Jacobs und Akamus in Berlin zusammenarbeiten und mit dem NHK Symphony Orchestra in Tokio konzertieren.

Neben zahlreicher internationaler Meisterklassen (Fondation Royaumont/Musée d’Orsay, Internationale Sommerakademie Salzburg, Universität Montreal u.a.) unterrichtet Christian Immler Gesang an der Kalaidos Fachhochschule in Zürich.